Out of Stocks systematisch erfassen


Monitoren Sie die Verfügbarkeit Ihrer Produkte und vermeiden Sie leere Regalplätze.

Monitoren Sie die Verfügbarkeit Ihrer Produkte und vermeiden Sie leere Regalplätze.

Sowohl Hersteller als auch Handelsorganisationen setzen auf appJobber und seine Community, um die Verfügbarkeit der Waren in den Regalen der Stores systematisch zu überwachen und Out-of-Stock sowie Out-of-Shelf Situationen zu bekämpfen.

Egal ob im Supermarkt, der Tankstelle oder Drogerie: Regallücken dokumentieren die Nutzer von appJobber mit Belegfotos, Datum, Uhrzeit und Geotag. Die Fotos liefern die Basis für umfassende Auswertungen zur On-Shelf-Availability über tausende von Stores, welche appJobber den Unternehmen der Branche in leicht importierbaren Datensätzen zur Verfügung stellt. Ein Live-Dashboard sowie Alarm-Nachrichten ermöglichen Herstellern wie Händlern zudem zeitnah Maßnahmen gegen leere Regalplätze zu ergreifen.


Kalte Auslistung durch Out-of-Stock?


Behalten Sie die Situation am PoS im Blick – europaweit, schnell & preisgünstig..

Behalten Sie die Situation am PoS im Blick – europaweit, schnell & preisgünstig.

Über die systematische Erfassung und Auswertung von Regallücken hinaus, bringen die Store Visits durch appJobber insbesondere für Konsumgüter-Hersteller weitere Erkenntnisse, wie:

  • Wurde ein Artikel kalt ausgelistet, so dass nicht nur die Ware, sondern auch das Regalpreisetikett fehlt?
  • Stimmt die Platzierung der Artikel noch mit den vereinbarten Planogrammen überein?
  • Wurde der freie Regalplatz mit Produkten von Wettbewerbern belegt?
  • Wie reagieren die Mitarbeiter des Stores auf Nachfrage nach dem vergriffenen Produkt? Ist der Artikel bereits im Markt angekommen, aber noch nicht im Regal?
  • Wie ist es um die Warenverfügbarkeit in Displays und Sonderplatzierungen bestellt?

Auf Basis der gewonnen Daten können Konsumgüter-Hersteller ihren Außendienst erheblich effizienter einsetzen. So können die Mitarbeiter gezielt jene Stores besuchen, in denen Out-of-Stock Situationen häufig auftreten.


Worst Case: Leerer Regalplatz


Umsatzverluste durch Regallücken können vermieden werden – mit Hilfe von appJobber.

Umsatzverluste durch Regallücken können vermieden werden – mit Hilfe von appJobber.

Studien zur Kundenzufriedenheit im Einzelhandel zeigen immer wieder, dass Regallücken zu den größten Ärgernissen der Shopper zählen. Nur zu lange Warteschlangen an den Kassen werden noch häufiger als negativ empfunden.

Sind Produkte im Regal nicht mehr verfügbar, kann das sowohl für den Hersteller der Ware als auch für das Einzelhandels-Unternehmen unangenehme Konsequenzen haben.

Wie reagiert der Kunde, wenn ein gewünschtes Produkt nicht verfügbar ist? Einer Studie zufolge, die im Auftrag von ECR Europe durchgeführt wurde, kauft der Kunde in 9 Prozent der Fälle nichts. Hersteller und Händler verlieren den Umsatz.

Viel häufiger ist jedoch eine für den Hersteller schlimmere Reaktion: Bei Out-of-Stock Situationen weichen Kunden in 37 Prozent der Fälle auf eine andere Marke aus. Die Gefahr, dass aus der Zufallsbekanntschaft eine feste Beziehung wird, ist nicht auszuschließen. Vielleicht verliert der Hersteller einen Kunden an die Konkurrenz, nur weil seine Ware nicht im Regal stand.

Doch auch für den Einzelhandel ist die Gefahr groß, denn 21 Prozent kaufen den gewünschten Artikel in einem anderen Store. Im schlimmsten Fall verliert der Händler seinen Kunden dauerhaft an einen Wettbewerber, bei dem die Regale besser gefüllt sind.


Lücken schließen durch Crowdworking


Die User von appJobber stehen europaweit für Erhebungen bereit. Sie prüfen die Verfügbarkeit von Waren in den Regalen der Stores: Landesweit oder regional, als ad-hoc Bestandsaufnahme oder als zyklisches Monitoring.

Nach Rücksprache mit den Marktleitern vor Ort, können die Lücken jedoch auch direkt durch appJobber preiswert, schnell und zuverlässig geschlossen werden. So stehen die Jobber nicht nur für die Dokumentation von Stamm- und Sonderplatzierungen bereit, sondern auch, um einfache Arbeiten in den Stores auszuführen. Dazu zählt neben dem Anbringen oder Auslegen von Werbematerialien auch das Schließen von Regallücken durch Notfall-Regalpflege.





Kontaktanfrage für Unternehmen
Kontaktdaten
Bitte beschreiben Sie kurz die geplanten Aufträge, die Sie einstellen möchten